Sauerstoff-Therapie

Der Mensch kann wochenlang ohne Essen auskommen, tagelang ohne Trinken, doch nur wenige Minuten ohne Sauerstoff.

Das unsichtbare Naturelement Sauerstoff , zu ca. 21% in der uns umgebenen Luft enthalten, ist für jeden von uns unverzichtbare Komponente der Energieversorgung des Organismus.

Die ausreichende Bereitstellung von Sauerstoff ist lebenswichtig und eine Grundvoraussetzung für Gesundheit und Leistungskraft bis ins hohe Alter.
Demgegenüber stellt Sauerstoffmangel die primäre Ursache einer überraschend hohen Zahl von Krankheiten, Leiden und Beschwerden, besonders auch des fortgeschrittenen Alters dar.

Sauerstoffmangel ist, wie die Forschungen zeigen konnten, auch eine der Hauptursachen für die Schwächung der körpereigenen Abwehr. Deshalb vergrößert Sauerstoffmangel die Anfälligkeit des Organismus, gegenüber Infektions- und anderen Krankheiten- durch Verminderung der Immunkräfte und der Kreislaufreserven.
Die Behebung von Sauerstoff-Mangelzuständen des Organismus über einen möglichst langen Zeitraum gehört zu den wichtigsten Aufgaben der modernen Vorsorgemedizin.

Durch das lange Anhalten der Wirkung unterscheiden sich die Sauerstoff-Mehrschritt-Varianten nach Manfred von Ardenne von allen anderen Anwendungen des Sauerstoffs in der Medizin.
Das überraschende und so entscheidende Anhalten der Wirkung ist der Entdeckung und Nutzung eines in den feinen Blut-Haargefäßen, den sogenannten Kapillaren, des Organismus ablaufenden Schaltmechanismus der Blutmikrozirkulation und einer bleibenden Stärkung der Atemmuskulatur zu verdanken.

Im Forschungsinstitut Manfred von Ardenne wurde nachgewiesen, daß durch in genau bestimmter Weise programmierte Sauerstoff-Mehrschritt-Anwendung eine Hochschaltung vorher geschwächter Mikrozirkulation in allen Kapillaren des menschlichen Organismus herbei geführt und hierdurch in vielen Fällen für Wochen, Monate bis Jahre eine starke Erhöhung der Sauerstoffaufnahme des Organismus erzeugt werden kann.

Die Wirkung hält so lange an, bis durch neue starke Streß-Einflüsse, Fehler in Ernährung und Lebensweise und/oder Krankheiten wieder ein Sauerstoffmangelzustand entsteht, der eine Wiederholung der Sauerstofftherapie zweckmäßig erscheinen lässt.

  1. Nach den Ergebnissen von bereits über 100 000 Behandlungen kann als sicher gelten, dass Sauerstoff unter anderem in folgenden Bereichen neue und sehr wesentliche Möglichkeiten erschließt:
  2. Verbesserung der körpereigenen Abwehrkräfte und zur Stabilisierung des Immunsystems zur Nachbehandlung von Krebserkrankungen
  3. Bekämpfung der vielen Krankheiten und Beschwerden, die auf Sauerstoffmangel des Organismus beruhen, z.B. Angina pectoris, Atemnot, Kreislaufstörungen, Durchblutungsstörungen
  4. Beiträge zur Normalisierung von zu hohen oder zu niedrigen Blutdruckwerten
  5. Herabsetzung von Nebenwirkungen der Medikamente
  6. Unterstützung beim Abbau schädlicher Folgen des Rauchens
  7. Ausgleich von Umweltbelastungen durch Auto-und Industrieabgasen
  8. Erhöhung der Merkfähigkeit und zur Steigerung der Konzentration
  9. Verbesserung der Kondition vor großen Belastungen bei Beruf, Sport und Familie
  10. Zur anhaltenden Erhöhung der Leistungsreserven des gesamten Organismus

In meiner Praxis biete ich die modifizierte Variante der Sauerstofftherapie an, d.h. durch ein Zusatzgerät ( Ionisator) kann die Anwendung auf eine 1/2 Stunde pro Tag verkürzt werden.

Die Wirksamkeit besteht weiter, aber die zeitliche Belastung für Sie kann deutlich reduziert werden und andere Aktivitäten kommen dadurch nicht zu kurz.
Zusätzlich erhalten Sie einen Sauerstoffaktivator in flüssiger Form. Er enthält notwendige Vitamine und Vitalstoffe, die die Sauerstoffaufnahme in die Körperzelle verbessern. Täglich 1 Ampulle, verteilt auf 3 Portionen ist ausreichend.